Maschendrahtzaun aufbauen

Geld sparen und Maschendrahtzaun selber bauen

wire-mesh-fence-363497_640(2)Der Maschendrahtzaun ist heute noch immer sehr beliebt, wenn es darum geht, ein Grundstück schnell, aber doch effektiv abzugrenzen. Der klassische Zaun ist deshalb so begehrt, weil er zudem noch günstig ist und auch gut alleine montiert werden kann. Dafür ist nur einiges Zubehör nötig, dass aber überall im Handel erstanden werden kann.

Vor dem Kauf kommt aber zuerst einmal die Planung und es geht unter anderem dazu, welchen Zweck der Zaun erfüllen soll und welchen Anforderungen er gerecht werden muss. Bei der Auswahl der Höhe ist es aber immer besser, vorher Erkundigungen einzuziehen, denn in vielen Gemeinden gibt es bestimmte Anforderungen, die eingehalten werden müssen.

Welcher Maschendrahtzaun darf es sein?

Wer einen Maschendrahtzaun bauen will, sollte im Vorfeld bedenken, dass der Drahtzaun gut begrünt werden kann, dafür ist die Höhe wichtig, denn viele Bepflanzungen werden höher, als ein normaler Maschendrahtzaun hoch ist. Drahtzäune erfreuen sich deshalb so großer Beliebtheit, weil sie witterungsbeständig sind und außerdem so gut wie keine Pflege brauchen. Die Kosten halten sich mit ca. 100 Euro pro Rolle im normalen Bereich und sind erschwinglich.

Das Drahtgeflecht hat aber unterschiedliche Größen und das sollte bei der Auswahl unbedingt bedacht werden. Allerdings gibt es auch bei den günstigen Gartenzäunen Qualitätsunterschiede, denn je günstiger der Maschendrahtzaun ist, desto geringer kann die Qualität sein.

Das wirkt sich besonders auf den Maschendrahtzaun Preis aus und sollte beim Kauf eine Rolle spielen. Der Drahtgeflechtzaun sollte auf seine Stabilität überprüft werden, damit Kinder und Haustiere geschützt werden. Ein anderes Qualitätsmerkmal besteht darin, dass das Drahtgeflecht regelmäßig ist und die Beschichtung sollte gleichmäßig und außerdem auch noch unbeschädigt sein. Um sicher zu gehen, dass der Flechtzaun allen Ansprüchen genügt, sollte deshalb ein Maschendrahtzaun verzinkt gekauft werden.

Maschendrahtzaun bauen leicht gemacht!

Jeder der seinen eigenen Maschendrahtzaun bauen will, sollte die Pfosten nicht weiter als 2,75 Meter auseinander setzen und die Neigung sollte auch nicht mehr als 45 Grad betragen. Jetzt müssen mittels eines Spatens die einzelnen Löcher für die Maschendrahtzaun Pfosten ausgehoben werden. Die Fundamente müssen so tief sein, das späterer Frost ihnen nichts anhaben kann, also sollten sie mindestens eine Tiefe von 500 mm haben, bei dem Durchmesser kann mit 30mm gerechnet werden. Bevor die Mittelpfosten gesetzt werden, sollte allerdings mit den Außen- und Endpfosten begonnen werden, das ist wichtig, denn so kann besser kontrolliert werden, ob der Maschendrahtzaun auch gerade steht.

Wer sich das Maschendrahtzaun bauen so einfach wie möglich machen will, sollte beim Kauf zu einem Maschendrahtzaun Komplettset greifen. Hier ist das ganze Zubehör, dass für den Aufbau benötigt wird schon enthalten. Jeder der selber seinen Maschendrahtzaun bauen möchte, sollte sich schon genügend Zeit dafür nehmen. Das Projekt ist zwar, je nach Länge des Zaunes, innerhalb von einem Tag zu schaffen, aber unter Druck sollte sich der Zaunbauer nicht setzen lassen.

Comments are closed.

Post Navigation