Mit dem Insektengitter entspannt die frische Luft genießen

Die Sommermonate zählen zu den schönsten des Jahres. Die Menschen verbringen ihre Freizeit am liebsten im Freien und genießen die Sonne. Das kann durchaus erholsam sein, wären da nicht die gefürchteten Plagegeister.

Fliegen, Bienen und vor allem Mücken, können einem so richtig den geliebten Sommer vermiesen. Nicht nur beim Frühstück, dass die Fliegen gerne auf dem Brötchen verbringen, sondern vorrangig in der Nacht. Mücken surren um einen herum und bringen jeden um den verdienten Schlaf. Das muss nicht sein, wenn frühzeitig vorgesorgt wird. Fliegengitter sind die beste Lösung und Auswahl gibt es reichlich.

Für Eilige- Fliegengitter mit Klettband

Wer es einfach und schnell mag, der sollte sich seine Fliegengitter mit Klettband im Baumarkt oder Supermarkt besorgen. Sie sind kinderleicht an jedes Fenster zu montieren. Allerdings muss im Vorfeld festgestellt werden, dass die Rahmen der Fenster völlig fettfrei und sauber sind, da das Fliegengitter mit Klettband sonst nicht genügend haftet.

Nachdem das Fenster gereinigt wurde, wird das Klettband auf das Maß des Fensters zugeschnitten. Dann sorgfältig angeklebt und angedrückt. Das Gewebe wird auf das entsprechende Maß genauso zugeschnitten und unter Spannung auf das Klettband gepresst. Zum Schluss muss sich nur noch vergewissert werden, ob das Gewebe überall fest anliegt. Befinden sich Lücken zwischen Klettband und Gewebe, können Insekten ohne Mühe doch durch das Fliegengitter hindurch schlüpfen.

Etwas aufwendiger und teurer

Wer nicht jedes Jahr ein neues Fliegengitter in das Fenster kleben will, der entscheidet sich für ein Fliegengitter Fenster mit Spannrahmen-System. Auch die Fliegengitter Fenster gibt es, wie übrigens auch eine Fliegengittertür, in verschiedenen Farben und Ausführungen. Die Fliegengitter Fenster und die Fliegengittertür lassen sich im Herbst problemlos wieder entfernen. Im Frühjahr steckt man die Fliegengitter Fenster einfach wieder ein. Bei einer Fliegengittertür muss man sich im Vorfeld entscheiden, ob man ein Klebesystem kauft, oder die Fliegengittertür zum anbohren.

Nicht ganz neu, aber effektiv

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich die Fliegengitter-Rollos. Sie werden fest in den Fensterrahmen integriert und können somit jeder Zeit benutzt werden. Ein Fliegengitter-Rollo befindet sich in einer Kassette, die durch verschiedene Designs in jede Wohnung passt. Das Fliegengitter-Rollo gibt es in den Farben Braun und Weiß und kann für jedes Fenster benutzt werden. Allerdings eignen sie sich besonders gut für Dachfenster. Beim Kauf sollte lediglich darauf geachtet werden, dass das Gewebe aus Fiberglas besteht.

Für alle die etwas wollen, was sich schnell vom Fenster entfernen lässt, bietet sich ein Spannrahmen mit Fliegengitter an. Die Spannrahmen können dank ihres Alu-Rahmens auf Fenstergröße gebracht werden und das Blumen gießen und Fenster putzen stellt kein Problem dar. Ein Fliegengitter im Spannrahmen lässt sich innerhalb von Sekunden herausnehmen und genauso schnell wieder einsetzen.

Fliegengitter im Spannrahmen kann ohne Bohren eingesetzt werden und deshalb ist es besonders für Mieter zu empfehlen. Bei einem Auszug sind keine Löcher in den Wänden und der Vermieter hat keine Mängel festzustellen. Es ist egal, für welche Art von Fliegengitter man sich entscheidet, nur helfen soll es, dass der Sommer in vollen Zügen genossen werden kann.

Comments are closed.

Post Navigation